Institute for Leadership and Organization
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsbereich: Kulturelle/Nationale Diversität am Arbeitsplatz

In einer Welt, in der die Globalisierung und internationale Migration zugenommen hat, bringt der vermehrte Kontakt zwischen Kulturen und die erhöhte grenzüberschreitende Mobilität der Arbeitskräfte ein stärkeres Aufkommen von multikulturellen Mitarbeiter/innen und Teams (multikulturell bedeutet dabei, dass diese Personen sich mit zwei oder mehreren unterschiedlichen Kulturen identifizieren) in global agierenden Organisationen mit sich. Aktuelle Forschung beschreibt multikulturelle Mitarbeiter als „zweischneidiges Schwert“, da sie neben den Schwächen wie soziale Isolation oder Identitätsstress auch viele Stärken aufweisen. So zeigt sich, dass multikulturelle Mitarbeiter eine höhere kognitive Komplexität besitzen und dadurch kognitiv flexibler, aber auch besser kommunizieren oder beruflich erfolgreicher sind. Auch bei multikulturellen Teams zeigen sich diese beiden Seiten. Zum einen kann es in diesen Teams zu vermehrten Konflikten und verringertem Vertrauen kommen und zum anderen können sie kreativer und effizienter sein als homogene Teams.

Für global agierende Organisationen ist es wichtig die Stärken und Ressourcen dieser speziellen Individuen und Teams an den Arbeitsplatz zu bringen und diese einzigartigen Potenziale zu nutzen. Somit haben multikulturelle Individuen und Teams das Potential zu Performance-relevanten Ergebnissen beizutragen und sind deshalb für die internationale Unternehmensforschung von großem Interesse.

Dennoch, da kulturelle Diversität unter bestimmten Umständen eine Vielzahl an Belastungen und Herausforderungen für multikulturelle Individuen und die Zusammenarbeit in multikulturellen Teams darstellt, beruht unser Forschungsinteresse vor allem darauf ein tiefgreifendes Verständnis über die begünstigenden Faktoren der positiven Auswirkungen von kultureller Diversität auf dem Individuen- und Team-Level zu entwickeln.


Beispielhafte Forschungsinteressen:

  • Wie können Unternehmen die verschiedenen Perspektiven und Kenntnisse von multikulturellen Mitarbeitern/innen und Teams für Kreativität und Innovation in der Organisation nutzen?
  • Welchen Einfluss hat ein kulturell/national diverses Aufgaben-/Unternehmensumfeld auf die Leistung von multikulturellen Mitarbeitern/innen?
  • Wie kann ein Unternehmen mit einer integrativen Arbeitsumgebung die Performance von multikulturellen Teams unterstützen?
  • Wie müssen multikulturelle Teams geführt werden?

 

Wir sind offen für Kollaborationen mit Praxispartnern und begleiten regelmäßig Projekte mit Hilfe von neusten quantitativen Forschungsmethoden. Dabei freuen wir uns insbesondere gemeinsam mit Ihnen über die kulturelle/nationale Diversität in ihrem Unternehmen zu lernen. Das Ziel ist es die Stärken und Schwächen bei der Zusammenarbeit von multikulturellen Mitarbeitern/innen und Teams in ihrem Unternehmen, vor allem auch im Vergleich zu anderen global agierenden Unternehmen, zu identifizieren.

Wenn Sie sich für den Forschungsbereich „Kulturelle/Nationale Diversität am Arbeitsplatz“ interessieren, setzen Sie sich gerne mit Andreas Hundschell (hundschell(at)bwl.lmu.de; 089-2180-9537) in Verbindung.